TGM 2019 Frauenfeld

Mit den Thurgauermeisterschaften im Einzelturnen stand der nächste Wettkampf der laufenden Saison an. 63Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon stellten am vergangenen Wochenende in Frauenfeld einmal mehr ihr Können unter Beweis. Dies gelang; mit einem Thurgauermeister-Titel, einer Silbermedaille und 24 Auszeichnungen. 

Am ersten Wettkampftag starteten zugleich die jüngsten sowie die ältesten Turnerinnen. Die Turnerinnen der Kategorie eins zeigten beherzte Übungen, wobei es für drei Mädchen für eine Auszeichnung reichte. Simona Schädler (Kat.2) zeigte saubere Übungen, was mit dem 7. Rang belohnt wurde. Ebenfalls gingen weitere 6 Auszeichnungen in der Kategorie 2 nach Eschlikon. Für die Turnerinnen der Kategorie 6, 7 und Damen stellten die Thurgauermeisterschaften den dritten Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaften dar. Dieser Umstand verursachte natürlich einen gewissen Druck, dem aber die meisten standhalten konnten. Céline Bürgi konnte an die Leistungen der vergangenen Wettkämpfe anknüpfen und konnte souverän den Thurgauermeister-Titel verteidigen. Die Silbermedaille in der Kategorie sieben ging verdient an Katja Kellenberger. 

Am Sonntag standen die restlichen Turnerinnen auf dem Wettkampfplatz. Die Eschlikerinnen starteten alle mit sauber geturnten Übungen in den Wettkampf, wobei sich bei den meisten im Verlaufe des Wettkampfes einige Fehler und Unsicherheiten einschlichen. Eline Minder, Kim Rütsche, Rhea Fust und Jana Michel (Kat. 3) gelang es jedoch die nötige Ruhe zu behalten und so durften sie sich bei der Rangverkündigung zu den Ausgezeichneten gesellen. In der Kategorie 5 war die Anspannung ebenfalls bemerkbar. Denn auch für diese Turnerinnen war es ein Qualifikationswettkampf, weshalb auch viele Turnerinnen von anderen Kantonen in Frauenfeld vertreten waren. Nicht alle konnten ihre Bestleistung hervorrufen, wobei trotzdem drei Turnerinnen ausgezeichnet wurden. Ob es schliesslich zur SM-Qualifikation reicht, wird sich am kommenden Wochenende an den St. Galler Kantonalmeisterschaften in Engelburg zeigen. 

 

Anina Meier