CH-Titel verteidigt

Schweizermeistertitel verteidigt

Die Vereinsgruppe Jugend der Geräteriege Eschlikon reiste am vergangenen Wochenende nach Kreuzlingen an die Schweizermeisterschaften. Dabei gelang es erneut, an die Leistungen aus den vergangenen Jahren anzuknüpfen und ein Ausrufezeichen zu setzen. Sie erturnten sich verdient die Silbermedaille am Reck und verteidigten den CH-Titel an der Gerätekombination. 

Kreuzlingen– Mit den Schweizermeisterschaften stand für die Turnerinnen der Vereinsgruppe Jugend der Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Nach tollen Erfolgen der diesjährigen Saison zeigten sich die Girls bereit für dieses Grossereignis. 

Gut gelaunt und mit Nervosität im Gepäck reiste die Schar am Samstagmorgen mit dem Car nach Kreuzlingen. Kurz nach der Ankunft bereiteten sich die Turnerinnen auf den Wettkampf vor. Mit jeder Minute rückte der Auftritt näher und der Puls stieg. Schliesslich war es dann soweit: vor einer anspornenden Zuschauerkulisse zeigten die Eschlikerinnen ihre Reck-Vorführung. Dabei schlichen sich einige Fehler ein, wobei man durchaus sehr zufrieden sein durfte. Die Note 8.72 war daher fair. Die Spannung bei der Rangverkündigung war kaum auszuhalten, zumal die Noten der anderen Vereine nicht bekannt waren. Als der Speaker die Geräteriege Eschlikon aufrief, stürmten die Turnerinnen das Podest. Hinter dem Getu Flaachtal nahm man stolz den Silberpokal entgegen. Die Rangierung wurde mit einer Polognaise und viel Tanz gefeiert, bevor die Gruppe den Heimweg antrat und sich für den nächsten Wettkampftag ausruhte. 

Zweiter Wettkampftag

Bereits am nächsten Morgen ging die Reise nochmals an den Bodensee. Diesmal galt es, den Schulstufenbarren und die Gerätekombination optimal zu präsentieren. Topmotiviert und mit grosser Anspannung stiegen die Turnerinnen in den Wettkampf ein. Voller Stolz und mit einem Lächeln auf dem Gesicht führten sie dem Publikum den Schulstufenbarren vor. Trotz einigen Unsicherheiten in der Synchronität war die Note 8.82 gerechtfertigt. Der Zeitplan war straff, nur eine Stunde später standen die Eschlikerinnen erneut bereit für die letzte Disziplin. Mit einer ausgezeichneten Vorführung, die sehr sauber und synchron vorgetragen wurde, rissen sie nicht nur die Zuschauer aus ihren Sitzen, sie überzeugten auch das Wertungsgericht und erturnten sich eine Traumnote von 9.40 Punkten. Es galt erneut auf die Rangverkündigung zu warten. Die Aufregung war gross - die Turnerinnen waren kaum zu halten. Zuerst war die Disziplin Schulstufenbarren an der Reihe. Ganz knapp reihten sich die Hinterthurgauerinnen auf dem 4. Schlussrang ein. Dann endlich kam die Erlösung. Der Speaker gab den Schweizermeister in der Gerätekombination Kategorie B bekannt: Geräteriege Eschlikon!

Für die Vereinsgruppe Jugend gab es kein Halten mehr und es flossen einige Freudentränen. Damit hat die Geräteriege Eschlikon den Titel in der Gerätekombination erfolgreich verteidigt und schreibt weiter an der Erfolgsgeschichte. Nach der Siegerehrung machte sich die Gruppe auf den Rückweg. Im Car wurde der Schweizermeistertitel ordentlich gefeiert, bevor die Turnerinnen vor dem Gemeindehaus offiziell empfangen und geehrt wurden. 

Ein stolzes Leiterteam

Die Leiterinnen Denise Rüegg, Manuela Süess, Céline Rutishauser und Anina Meier hatten ihre Schützlinge hervorragend auf die Wettkämpfe vorbereitet. Das langjährige harte Training zahlte sich wieder einmal aus und so zeigten sich auch die Leiterinnen am Sonntagabend überglücklich über den Erfolg. Mit diesem Wettkampf stand für Denise Rüegg die letzte Schweizermeisterschaft als Leiterin des Vereinsturnen Jugend an. Sie wird als langjährige Gruppenverantwortliche im nächsten Sommer zurücktreten. 

Spontane Empfangsfeier

Viele Vereins- und Familienmitglieder, Vertreter des Turnvereins und Damenriege sowie der Gemeinderat Peter Meier empfingen die erfolgreichen Turnerinnen am Sonntagabend. Sichtlich gerührt durchschritten die 34 Mädchen den von den Wartenden gebildeten Spalier. Die Freude über den Erfolg war den Turnerinnen und Leiterinnen ins Gesicht geschrieben. Dankbar nahmen sie die Präsente der Gemeinde entgegen. Mit einem kleinen Apèro wurde auf die Silber-  und Goldmedaille angestossen. 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gemeinde für die spontane Empfangsfeier und an alle Fans die die Jugend vor Ort und am Empfang lautstark unterstützt haben. 

Anina Meier